Bachblütentherapie

Die Bachblütentherapie verdankt ihren Namen dem englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936). Nach seiner Philosophie ist der Mensch von Natur aus glücklich, zufrieden und gesund, solange er in Verbindung mit seiner Seele ist. Wird dieser Kontakt durch Lebensumstände und die Umwelt verändert, kommt es zu „negativen“ Gemütszuständen.

Bach setzte die von ihm entdeckten 38 verschiedenen Blüten zur Behandlung dieser negativen Gemütszustände ein. Er behandelte Patienten mit Ängsten, Aggressionen, Verzweiflung und Unsicherheiten. Diese Gemütszustände waren nach seiner Beobachtung die Ursache, dass die Patienten überhaupt krank wurden.

Die medizinische Forschung kann diesen Zusammenhang heute weitgehend bestätigen. Wenn wir uns psychisch unwohl fühlen und nicht in unserem seelischen Gleichgewicht sind, schwächt dies unsere Abwehr, wir werden häufiger krank.

Bachblüten können helfen den Kontakt zur Seele wieder herzustellen und beeinflussen dadurch Gemüt und Verhalten.

Nach einer ausführlichen Anamnese erhalten Sie einzelne Bachblüten oder Blütenkombinationen zur Stabilisierung bzw. Harmonisierung des Körpergefühls.

Gerade Kinder reagieren erstaunlich schnell auf diese Blütenessenzen, die in allen Entwicklungsstufen helfen die kindliche Seele sanft zu harmonisieren und auszugleichen.

Die Einnahme der speziell für jeden einzelnen Patienten zusammengesetzten Blütenmischungen erfolgt in Tropfenform 3 x täglich.

Sprechen Sie uns an, wir beantworten gerne Ihre Fragen!

Kosten: 20.-€ ( zuzüglich Medikamentenkosten ca. 20.-€)